literaturwegen

Referenzprojekte

Gerade der innovative Kultur- und Bildungsansatz des Projektes begründet den Entschluss des Stiftungsrates, hier mit einer namhaften Spende zu helfen. Wir sind wirklich auf das Ergebnis dieses literarischen Experimentes gespannt.

Hubert Winter, Stiftungsratsvorsitzender der Grafschafter Sparkassenstiftung


Literaturwegen I

Literaturwegen I

Im Februar 2010 startete „Literaturwegen" als Pilotprojekt in der Samtgemeinde Emlichheim. Im November des Jahres wurde das Buch „Literaturwegen I" mit Kurzgeschichten von 15 Autorinnen und Autoren veröffentlicht. Die Geschichten spielen an landschaftlich, historisch oder kulturell bedeutenden Orten der Samtgemeinde. Außerdem enthält das Buch Fotografien und Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Schauplätzen sowie eine Karte des Radwegenetzes, in der die Spielorte aller Geschichten verzeichnet sind.

 

Für die Samtgemeinde Emlichheim, die 2008 mit dem Titel des Landes Niedersachsen „Fahrradfreundlichste Kommune Niedersachsens" ausgezeichnet wurde, ist dieses innovative Projekt, das Literatur und Tourismus in einer ganz neuen Art und Weise zusammenbringt, ein Beitrag, die Fahrradfreundlichkeit erneut unter Beweis zu stellen und die Region über ihre Grenzen hinaus bekannt und interessant zu machen.

Dieses Projekt wäre nicht möglich gewesen ohne die Initiative, die kreativen Ideen, die professionelle Konzeptentwicklung und Umsetzung durch das kompetente Projektteam rund um Sabine Jacob aus Emlichheim, Dr. Thorsten Stegemann aus Osnabrück und Jörg Ehrnsberger aus Hamburg. Ihnen gilt dafür mein besonderer Dank.

Daniela Kösters, Bürgermeisterin der Samtgemeinde Emlichheim


Literaturwegen II

Literaturwegen II

Zwei Jahre später startete das Projektteam „Literaturwegen II" als Gemeinschaftsvorhaben der deutschen Samtgemeinde Uelsen und der niederländischen gemeente Tubbergen. Das Buch „Literaturwegen II" erschien im November 2012 mit 17 Geschichten aus den beiden benachbarten Gemeinden. Dieses Buch umfasst 160 Seiten und enthält ebenfalls Fotografien und Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Schauplätzen sowie ein Karte mit den Spielorten aller Geschichten.

 

Einmal mehr lösten wir als Partnergemeinden die eigentlich nicht mehr vorhandene Grenze zwischen der Samtgemeinde Uelsen und der Gemeente Tubbergen auf. Menschen beider Gemeinden sind stolz auf ihre lokalen Besonderheiten und entdecken sie im gegenseitigen Austausch. Die Resonanz von Einheimischen und Touristen auf das zweisprachig entstandene Buch „Literaturwegen II" ist gleichermaßen hervorragend. Das ist gelebtes Europa, so wie ich es mir vorstelle.

Herbert Koers, Samtgemeindebürgermeister Uelsen


Literaturwegen III

 Literaturwegen III

Anfang des Jahres 2014 erschien der dritte Band der Reihe Literaturwegen. 12 Autoren befassten sich mit den Objekten und Sehenswürdigkeiten der Samtgemeinde Neuenhaus. Wieder wurden die Geschichten von einer Radwanderkarte und historischen Erläuterungen abgerundet, so dass sowohl Bewohner der Region als auch Touristen, sich einen neuen Überblick über die Schönheit der Kommune verschaffen können.

Gerade an Orten, die man vermeintlich genau kennt, warten oft Überraschungen und interessante Entdeckungen. Wir hoffen auf viele spannende Geschichten, die Einheimische und Besucher gleichermaßen begeistern.

Günter Oldekamp, erster Samtgemeinderat Neuenhaus