literaturwegen

„Literaturwegen“ ist Kultur- und Kreativpilot

November 2015
„Literaturwegen“ ist Kultur- und Kreativpilot

Schätze heben, Geschichte(n) schreiben, geographische Räume neu erleben: Mit seinem innovativen Konzept hat das Storytelling-Kollektiv "Literaturwegen" die Jury der Kultur- und Kreativpiloten überzeugt und ist deshalb mit dem gleichnamigen Preis der Bundesregierung ausgezeichnet worden.

"Literaturwegen" ermöglicht Menschen, Kurzgeschichten zu ihrem täglichen Lebensumfeld zu schreiben. Was nach bloßer Schreibwerkstatt klingt, ist in all seinen Facetten ein verblüffendes Kommunikationswerkzeug.

Die Leiche im Hafenbecken, der Findling vor der Kirchentür, Alarm in Sektor 12 – "Literaturwegen" macht Menschen zu Autoren und schürft mit ihnen nach den erzählenswerten Geschichten in ihrer unmittelbaren Umgebung. Die Teilnehmer der Workshops recherchieren, entwickeln und schreiben selbst – zumeist ohne Vorkenntnisse. Die Erzählansätze sind so individuell, wie die Menschen ihren Wohnort, ihren Arbeitsplatz und ihren Wirkungsraum erleben.
Das Literaturwegen-Team besteht aus dem Schriftsteller Jörg Ehrnsberger (Hamburg), dem Journalisten Dr. Thorsten Stegemann (Osnabrück), der Projektmanagerin Sabine Jacob (Emlichheim) sowie Markus Brüggemann und Christian Galonska von der Kommunikationsagentur Geobytes (Flensburg/Kiel). Außerdem beteiligen sich Fotografen, Grafiker, Lektoren und andere Kreative an dieser Kooperation.

Literaturwegen führt die angehenden Autoren in einem über Jahre erprobten Verfahren in das Schreiben von Kurzgeschichten ein und coacht den Entstehungsprozess der Geschichten von der ersten Idee bis zur professionellen Veröffentlichung. Als Inspiration und Kristallisationspunkte dienen prägnante Orte, denen in den Texten eine tragende Rolle zukommt. Buch, Blog, App, Audioguide und Wanderkarte machen die Geschichten vielschichtig erlebbar und spielen sie wieder zurück an ihren Ursprung.

In der Werbewirtschaft wird Storytelling schon seit geraumer Zeit zur Vermittlung von Werbeinhalten eingesetzt. Dieser Ansatz funktioniere auch im Stadt- und Regionalmarketing, nur sei er hier ungleich vielfältiger, stimmiger und authentischer, ist sich das Literaturwegen-Team sicher. „Geschichten wecken Emotionen und Erinnerungen. Sie gestalten Erlebnisse, machen Zusammenhänge deutlich und verbinden die Menschen einer Region in einem gemeinsamen Erzählzusammenhang“, sagt Jörg Ehrnsberger. „Die Autoren, die im Rahmen unserer Projekte schreiben, verwandeln Sehenswürdigkeiten, Natur- und Kulturdenkmäler, besondere Landmarken, historische oder aktuelle Ereignissen zu Inspirationsquellen und eröffnen so oft völlig neue Sichtweise auf scheinbar Altbekanntes“, ergänzt Thorsten Stegemann.

Die Auszeichnung
„Kultur- und Kreativpiloten Deutschland”

Am 25. November 2015 zeichnete die Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Brigitte Zypries, das Literaturwegen-Team in Berlin als “Kultur- und Kreativpiloten Deutschland” aus. Literaturwegen ist eines von 32 Unternehmen aus mehr als 700 Bewerbern, die die Bundesregierung in diesem Jahr ehrte. Seit 2010 wird die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland” jährlich an Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verliehen. Mehr Infos unter: www.kultur-kreativpiloten.de

Bildmaterial auf Anfrage bei Jörg Ehrnsberger per E-Mail an ehrnsberger@literaturwegen.de.

Foto Preisverleihung © BMWi, Foto: Michael Reitz


zurück zur Übersicht